Zeit ist ein kostbares Gut und ganz besonders bei einer Datenbankmigration

Vielleicht kennen Sie die Situation auch. Ihr Unternehmen muss technische Trends erkennen und Sie als DBA sollen sichere und zeitnahe Lösungen aufzeigen und umsetzen, damit Ihr Unternehmen zukunftsorientiert agieren kann.

Die Migration einer Datenbank auf eine andere Plattform, Betriebssystem oder neuere Version, spielt dabei eine wichtige Rolle.

Nun, als DBA braucht man eine Methode, die die Risiken soweit minimiert, dass der Betrieb der Datenbank gesichert ist und die Migration ohne viel Ausfallzeit erledigt wird.

Eine Aufgabe mit vielen Herausforderungen, denn der tägliche Betrieb ist Persée schon gefüllt mit Aufgaben. Es kommt also nur das Wochenende in Frage, denn

dort ist vermeintlich weniger Aktivität auf der Datenbank. Man wird auch weniger gestört und kann sich Lösungen bei Problemen einfallen lassen.

Als Quest Consultant komme ich gerade erst von einem solchen Wochenende mit einem Kunden zurück.

Die Migration zu einer anderen Oracle Version war in wenigen Minuten erledigt und so haben der DBA und ich über das in privater Hinsicht "verlorene Wochenende" gesprochen.

Ideal wäre:

  • wenn eine Migration in der Arbeitswoche durchgeführt werden könnte
  • vorab die neue Plattform mit Echtdaten getestet werden könnte
  • bei dem "Switch" ein Rückfall auf das alte System ohne Datenverlust verfügbar zu haben

Nach diesem Wochenende, war dem DBA klar, dass er diese idealen Ziele mit SharePlex erreichen kann, denn SharePlex startet schon weit vor dem eigentlichen Switch und synchronisiert die Datenbanken ohne die Nutzer oder Produktionsdatenbank zu beeinflussen.

Sobald SharePlex eine Echtzeit-Kopie aufgebaut hat, kann auf der Zielseite die Performance der Hardware und der Oracle Version beobachtet und getestet werden. Auch hier ohne jegliche Beeinflussung.

Sind alle möglichen technischen Risiken getestet worden, kann ein Termin für den eigentlichen Switch gesucht werden.

Der Switch selbst läuft aus meiner Erfahrung völlig entspannt ab, da man schon alles getestet hat. Dann gilt es nur noch die Fallback-Replikation einzuschalten, das man im größtmöglichen Problemfall ohne Datenverlust auf das alte System zurückspringen kann.

In dem E-Book (Teil 2 - Migrationen und Upgrades vereinfachen) werden noch einmal explizit die Methoden und ihre Risiken einer Migration aufgeführt.

Anonymous