Quest® Einheitliche Endpunktverwaltung (Unified Endpoint Management, UEM) in Gesundheitsunternehmen

IT-Abteilungen von Gesundheitsunternehmen stehen durch die starke Vermehrung von Endpunkten, Compliance-Anforderungen und Sicherheitsbedrohungen vor vielen Herausforderungen. Da Cyberangriffe und Datenlecks immer häufiger werden, muss Ihr Team die Einhaltung strenger Regierungsvorschriften nachverfolgen, die Patientendaten schützen, wie zum Beispiel das us-amerikanische Health Insurance Portability and Accountability Act (HIPAA).

Aber was wäre, wenn Sie die komplexen administrativen Aufgaben in Ihrem Netzwerk verschlanken und dabei gleichzeitig für mehr Sichtbarkeit und Kontrolle sorgen könnten? Was wäre, wenn Sie sicherstellen könnten, dass Sie Softwarelizenzen und Sicherheitsvorschriften erfüllen? Was wäre, wenn Sie beide Aufgaben gleichermaßen erfüllen und dabei noch die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigern und menschliches Versagen verringern könnten? 

In diesem Whitepaper geht es um die Herausforderungen bei der Verwaltung und Absicherung verschiedener Endpunkte im Rahmen einer komplexen IT-Umgebung im Gesundheitswesen, in der die Betriebsbereitschaft der Systeme wirklich eine Frage von Leben und Tod sein kann. Entdecken Sie, wie die Lösung Quest Einheitliche Endpunktverwaltung (Unified Endpoint Management, UEM) einen proaktiven, einheitlichen Ansatz für die Endpunktsicherheit und -verwaltung bietet, mit dem Sie die Leistung verbessern und sich von diesen Sorgen befreien können.

  • Reduzierung des Verwaltungsaufwands und der Kosten der bestehenden Infrastruktur.
  • Vollständige Sichtbarkeit und Kontrolle über alle Endpunkte zum Schutz des Netzwerks. 
  • Überblick über Softwarelizenzen und Anforderungen von Sicherheitsvorschriften.

Kostenloses Whitepaper herunterladen