Für ein bestmögliches Web-Erlebnis verwenden Sie IE11+, Chrome, Firefox oder Safari.

Wie Sie Ihre Daten vor Ransomware schützen können

Ransomware-Angriffe stellen eine echte Bedrohung für Unternehmen dar. Laut Forrester Research ist die Zahl der Ransomware-Angriffe auf Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr um 500 % gestiegen. Dabei kosten sie Unternehmen insgesamt mehr als 11,5 Mrd. US-Dollar.

Um das Geschäftsrisiko zu reduzieren, müssen IT-Teams über eine solide Lösung zur Wiederherstellung von Systemen und Daten nach einem Angriff verfügen. Die richtige Sicherungs- und Wiederherstellungslösung kann dabei helfen, die von Ransomware betroffenen Dateien wiederherzustellen. Aber selbst umfassende Sicherungen reichen nicht aus, wenn die Schadsoftware auch Zugriff auf Ihre Sicherungsdaten hat. Deshalb müssen Unternehmen Sicherungs- und Wiederherstellungssoftware zur Verfügung haben, die auch Ihre Sicherungsdaten und andere Kernkomponenten vor dem Zugriff durch Ransomware-Angreifer schützt.

Das IT-Analyseunternehmen DCIG untersuchte kürzlich Datensicherungs- und Wiederherstellungslösungen mit besonders beworbenen Anti-Ransomware-Funktionen. Der Bericht unter dem Titel DCIG Top 5: SME Anti-Ransomware Backup Solution Profile (DCIG-Top-5: Profil einer Anti-Ransomware-Sicherungslösung für kleine und mittlere Unternehmen) untersucht eine Lösung aus der Top-5-Auswahl: Quest NetVault Plus. Dieser Bericht vermittelt Ihnen wichtige Erkenntnisse darüber, wie Sie sich vor Ransomware schützen und für eine umfassende Wiederherstellung Ihrer Daten sorgen können.

Schutz vor Ransomware und Wiederherstellung
Wie funktionieren Ransomware-Angriffe?

Wie funktionieren Ransomware-Angriffe?

Es gibt viele Formen von Ransomware, aber allgemein gesagt handelt es sich bei Ransomware um Malware, die Ihre Netzwerke infiziert und die Daten als Geisel nimmt, die Ihr Unternehmen für seinen Weiterbetrieb benötigt. Die Ransomware verschlüsselt Dateien und stellt sicher, dass auf die verschlüsselten Daten kein Zugriff mehr möglich ist, solange nicht ein Lösegeld gezahlt wird.

Ransomware wird typischerweise von Anweisungen begleitet, wie das verlangte Lösegeld bezahlt werden soll – häufig mit anonymisierten Kryptowährungen wie Bitcoin, was die Identifizierung und Verfolgung von Angreifern schwierig macht. Die Ransomware-Angreifer behaupten, dass sie Ihnen bei Zahlung die Schlüssel zur Verfügung stellen, die Sie zur Wiederherstellung der kritischen Daten benötigen (obwohl es dafür keine Garantie gibt). Heutzutage liegen die Lösegeldforderungen zwischen 1 und 10 Millionen US-Dollar. Zusätzlich nutzen die Angreifer neue Taktiken, um Lösegeld einzufordern, wie das Veröffentlichen von personenbezogenen Daten oder Unternehmensdaten, wenn kein Lösegeld gezahlt wird.

Wie gelangt Ransomware auf Ihren Computer?

Wie gelangt Ransomware auf Ihren Computer?

Ransomware-Angreifer können sich mit verschiedenen Methoden Zugriff auf Ihr Netzwerk verschaffen. Bei manchen Angriffen wird eine große Zahl von Opfern gleichzeitig ins Visier genommen. Dazu zählen beispielsweise Phishing-E-Mails. Bei dem bekanntesten Ransomware-Vorfall, dem WannaCry-Ransomware-Angriff, wurde die bekannte Schwachstelle in der Software Eternal Blue ausgenutzt. Unternehmen, die ihre Software nicht aktualisierten, machten sich aufgrund dieser Schwachstelle, die es der Malware ermöglichte, in der IT-Umgebung Fuß zu fassen, selbst anfällig. Bei einem weiteren bekannten Beispiel, BadRabbit, wurden Computer durch Malware infiziert, die sich als Adobe Flash Installer tarnte. Es wurden sogar Fälle bekannt, bei denen infizierte USB-Sticks auf Parkplätzen oder in Eingangsbereichen von Bürogebäuden abgelegt und von arglosen Findern mitgenommen wurden, die sie an einem Laptop einsteckten und so ihre Betriebssysteme infizierten.

Mehr darüber, wie Sie Ihr Unternehmen vor Ransomware-Angriffen schützen können, finden Sie im aktuellen Webcast Ransomware – How Protected Are You? (Ransomware – wie gut sind Sie geschützt?) In diesem On-Demand-Webcast stellen erfahrene Datenschutzverantwortliche ihre Best Practices zur Abwehr von Ransomware-Angriffen vor. Außerdem erklären sie, wie Datensicherungstechnologien bei Wiederherstellungen nach einem Angriff helfen können.

Protect your organization from ransomware with NetVault Plus 02:08

Umfassender Schutz vor Ransomware und leistungsstarke Wiederherstellung

NetVault Plus kombiniert Quest NetVault, eine umfassende Enterprise-Sicherungs- und -Wiederherstellungslösung, mit Quest QoreStor, einer softwaredefinierten Sekundärspeicherlösung für Rechenzentren und Cloud-Umgebungen. Zusammen stellen sie eine Lösung dar, die Ihre Systeme, Anwendungen und Daten lokal und in der Cloud schützt und gleichzeitig unveränderliche Sicherungen, Datenverschlüsselungen, unveröffentlichte Protokolle, Bandunterstützung mit Air Gap und andere einzigartige Funktionen bietet, die speziell dem Schutz vor Ransomware-Angriffen und der schnellen Wiederherstellung nach einem Angriff dienen. Ihre Sicherungs- und Wiederherstellungslösung ist Ihre letzte Verteidigungslinie. Deshalb müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Sicherungen umfassend geschützt sind und Ihre Daten problemlos wiederhergestellt werden können.

Fazit

Letztendlich können sich selbst die am besten vorbereiteten Unternehmen nicht vollständig gegen Ransomware-Angriffe schützen. Sie können jedoch die Risiken minimieren, indem Sie eine Sicherungslösung verwenden, mit der Sie nicht nur alle Ihre Daten schnell wiederherstellen können, sondern die außerdem die folgenden Vorteile bietet:

  • Minimierung der Risiken der Auswirkungen von Ransomware auf Ihr Unternehmen
  • Reduzierung der Anzahl angreifbarer Kernkomponenten
  • Minderung des von Datenerfassungstechnologien ausgehenden Risikos
  • Zugriffsbeschränkung auf Sicherungsdaten für Ransomware
  • Quellseitige Deduplizierung, um die Menge der über ein Netzwerk übermittelten Daten zu reduzieren