Exportkontrolle

Alle Quest Software Produkte unterliegen den Exportkontrollvorschriften der USA. Viele der Quest Produkte unterliegen Ausfuhrbeschränkungen der USA, da sie eine Verschlüsselungstechnologie verwenden. Quest nutzt diesen Abschnitt seiner Webseite, um Kunden über die speziell für seine Softwareprodukte geltenden Exportkontrollen zu informieren. Diese Informationen können für Versandunterlagen, Aufzeichnungen oder Lieferberichte erforderlich sein.

Aufgrund der dynamischen Natur von Landesgesetzen stellt Quest dieses Material lediglich zu Informationszwecken zur Verfügung. Es entspricht möglicherweise nicht den aktuellen rechtlichen Entwicklungen. Quest gibt keine Zusicherungen, Gewährleistungen oder Garantien für seine Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität. Alle Informationen auf dieser Seite können ohne Vorankündigung geändert werden. Die auf dieser Webseite enthaltenen Informationen stellen keine Rechtsberatung dar und sind kein Ersatz für eine individuelle Rechtsberatung durch einen zugelassenen Rechtsanwalt. Handeln Sie nicht aufgrund der auf dieser Webseite enthaltenen Informationen (bzw. unterlassen Sie Handlungen nicht aufgrund dessen), ohne professionellen Rat bezüglich Ihrer speziellen Fakten und Umstände einzuholen.

Nicht zugelassene Endbenutzer

Für ALLE Quest Produkte besteht ein Verbot des Exports oder Reexports an:

  • jegliche Unternehmen oder Staatsangehörige von Kuba, Nordkorea, Syrien, des Irans und des Sudans. Personen oder Parteien in diesen Ländern erteilte Lizenzen gelten als abgelehnt.
  • Der Reexport in diese Länder ist verboten. Wenn Sie "wissen oder Grund zur Annahme haben", dass eine illegale Wiederverfrachtung erfolgt, dürfen Sie einen solchen Kunden nicht beliefern.
  • Juristische Personen, die in einer "Denied Party/Person List" der US-Regierung aufgeführt sind. Nähere Informationen dazu erhalten Sie in den Denied Persons Lists des United States Bureau of Industry and Security (US-Behörde für Industrie und Sicherheit), der Liste wirtschaftlicher und Handelssanktionen des Office of Foreign Assets Control (OFAC) und beim Directorate of Defense Trade Controls (DTC).
  • Jegliche Kunden, bei denen Sie wissen oder Grund zur Annahme haben, dass sie in die Konstruktion, Entwicklung, Fertigung oder Produktion von Nukleartechnik oder biologischen, chemischen oder Nuklearwaffen involviert sind.

 

Export Control Classification Numbers (ECCNs)

Die nachfolgende Liste enthält die ECCNs für die aktuellen Versionen unserer Quest Produkte.

Alle hierin angegebenen ECCNs (Export Control Classification Numbers) und CCATS können ohne Vorankündigung geändert werden. Jegliche Nutzung dieser Klassifizierungen, Gruppen oder Symbole durch Sie erfolgt ohne Regress auf Quest und auf Ihr eigenes Risiko. Quest übernimmt keinerlei Haftung für jegliche direkten, zufälligen oder Folgeschäden bzw. sonstigen Schäden, die Ihnen durch die Nutzung oder das Vertrauen auf diese Klassifizierungen, Gruppen oder Symbole zu einem beliebigen Zweck entstanden sind.

Diese Seite wurde zuletzt am 11/01/2016 aktualisiert.